1. Hilfe am Kind – zwischen Leben & Tod liegen manchmal nur ein paar Tipps & Tricks

Was für ein toller Abend!

Gestern fand im Mühlenkamp in Winterhude in der Kita Hansekinder ein 1. Hilfe Kurs statt – durchgeführt von der Kinderfee-Hamburg.de. Neben einem Teil unseres Teams waren auch einige Eltern dabei.

Wir alle staunten über die Neuerungen in der ersten Hilfe. Stablie Seitenlage? Da gibt es deutlich Schlaueres. Dreieckstuch? Hat doch sowieso keiner kapiert – also Alternativen, die jeder auch anwenden kann.

Im Zentrum standen die 3 As: Ansprechen, Anfassen, Atmung prüfen.

Denn das Wichtigste und auch Dringlichste für den Menschen ist Luft – Luft, die auch im Körper inkl. Kopf ankommt.

Die Theorie wurde in viele spannende Geschichten eingebettet, so dass die Zeit wie im Fluge verging. Und natürlich haben wir auch geübt:

Bastien (li.) und Christian bei der Herz-Lungen-Massage

Die Herz-Lungen-Massage pumpt die Luft der Mund-zu-Mund-Beatmung (vergessen Sie Mund-zu-Nase!) in den ganzen Körper und versorgt alle lebenswichtigen Teile des Körpers mit wichtigem Sauerstoff – so auch das Gehirn, um Schäden auch dort zu vermeiden.

Das Spannede: Manchmal liegt zwischen Leben und Tod nicht viel. Und schon kleine Handgriffe und Reaktionen können den Unterschied machen.

Die Themen waren umfangreich: Stürze, Kopfverletzungen, Brüche, Atemstillstand, trockenes Ertrinken (häufig bei Kindern), Sonnenstich, Sonnenbrand, Prellungen, Vergiftungen, plötzlicher Kindstot, allergische Reaktionen…

Der größte Hemmschuh nach wie vor bleibt jedoch: Die Angst, etwas falsch zu machen. Das passiert vor allem dann, wenn man das Gefühl hat, keine Ahnung zu haben.

Für alle Eltern, die nciht dabei waren: Im Falle des Falles die 3 As befolgen und vorher noch zügig einen Erste-Hilfe-am-Kind-Kurs belegen. Das lohnt sich wirklich. Selbst wenn es nie zum Notfall kommt ist es schön zu wissen: Für den Fall der Fälle wüsste ich, was zu tun ist. Das ist eine innere Ruhe, die in meinen Augen unbezahlbar ist.

Euch allen ein schönes, lebensfrohes und gesundes Wochenende!

Bastien