Ich gehe mit meiner Laterne…

Was für ein toller Abend!

Am Freitag, den 09. November, haben wir uns alle – Kinder, Eltern, Erzieher, Geschäftsführer und Träger – im Stadtpark getroffen, um der schönen Tradition des Laternelaufens und des heiligen Sankt Martin zu erinnern, der uns jedes Jahr vor Augen führt, dass es wichtig ist, auch für unsere Mitmenschen da zu sein und zu teilen, wovon wir vielleicht mehr als genug haben.

Bereits Wochen zuvor bastelten die Kinder mit ihren Müttern und Vätern gemeinsam in der Kita am Mühlenkamp in Winterhude die Laterne für diesen Abend. Das war ganz schön aufregend, nicht wahr liebe Eltern? Es sind wirklich tolle Laternen entstanden!

Und endlich war es soweit: Als alle da waren, ging es los.

Wir erinnerten uns an die Geschichte des heiligen Sankt Martin, gingen mit unseren selbstgebastelten Laternen durch den Stadtpark, versammelten uns an einem großen Baum und sangen gemeinsam bekannte Ohrwürmer wie “Ich geh’ mit meiner Laterne”. Begleitet wurden wir von Laura auf der Gitarre. Beim gemeinsamen Singen konnten uns auch die frischen Temperaturen nichts mehr anhaben. Wir hatten Glück: Nach Tagen des Sprühregens blieb der Himmel (und wir) trocken. Am Schluss gab es noch einen heißen Kinderpunsch, Mandarinen und Brezeln.

Alle Eltern hatten die Möglichkeit, sich gegenseitig noch besser kennenzulernen. Toll vor allem für die Mütter und Väter, die ganz neu zu uns gekommen sind.

Dieser Abend hat so viel Spaß gemacht – vielen Dank für die tollen positiven Rückmeldungen an uns! Wir haben das sehr gerne organisiert. Schließlich sind Traditionen wichtig – und jeder von uns erinnert sich noch gerne an das Laufen mit der Laterne in der eigenen Kindheit, oder? Schon jetzt freuen wir uns auf das nächste Jahr.

Übrigens: Wusstet Ihr/wussten Sie, dass die Psychologie wissenschaftlich nachgewiesen  hat, dass das Geben vom Gehirn hormonell belohnt wird? Interssant und zugleich humorvoll wird dies von Herrn Hirschhausen in seinem Programm “Glück kommt selten allein” auf den Punkt gebracht (http://www.hirschhausen.com/). Sehr empfehlenswert! Da war Sankt Martin mit seinem inneren Kompass seiner Zeit weit voraus.

Bildmaterial wird noch nachgereicht.